Burg Zelem

Burg Zelem Denkmahl.jpg

Schon zur Römerzeit soll hier zwischen Mehr und Niel ein Kastell gestanden haben als Station zwischen Xanten und Nimwegen. In einer Handschrift der Pariser Nationalbibliothek aus dem 12. Jahrhundert wird Zelem unter den Gütern der Abtei Echternach aufgeführt.

15. Jahrhundert: Bau einer dreiflügeligen Burganlage mit zwei Ecktürmen und einem Treppenturm in der Mitte. Im 16. Jahrhundert gestaltete die Familie Palant die Burganlage im Renaissance-Stil aus (Chronik).

 

Um 1800 wurde die Burg in den heutigen Zustand zurückgebaut: Zwei Gebäudeflügel und das gesamte obere Stockwerk verschwanden, ebenso die Schweifhauben der Ecktürme.

 

Seit 1926 ist die Burg im Besitz der Familie Arden. Jochen Arden ließ in den letzten Jahren die gesamte historische Anlage aufwändig restaurieren. Er versteht es, Altes und Neues miteinander in Einklang zu bringen. So sieht man am Eingangsportal im Innenhof zwei Wappen: links das alte der Familie von Alpen und rechts im gleichen Stil das neue Wappen von Arden-Automobil mit Namenszug, Jaguar und Silhouette der Burg.